Mittwoch, 8. Januar 2014

Rezension: Unearthly. Himmelsbrand von Cynthia Hand

 Unearthly. Himmelsbrand
 Autor: Cynthia Hand
 erschienen August 2013
 Verlag: Rowohlt Verlag
 ISBN: 978-3-499-25700-1
(c) Rowohlt

Der Ort ist neu, aber das Schicksal bleibt das gleiche: Auch auf dem College hat Clara Visionen, die ihr in mysteriösen Bruchstücken die Zukunft zeigen. Was wird diesmal ihre Aufgabe sein? Welche Gefahren kommen auf sie zu?

"Himmelsbrand“ ist der dritte Band um Engelsblut Clara und ihre Freunde.
Wer die Vorgeschichte nicht kennt, wird es schwer haben, sich in die Zusammenhänge einzufinden, da es nur sehr kleine, bruchstückhafte Erinnerungen gibt, die einen nicht das ganze Geschehen erfassen lassen. Die Geschichte setzt nur kurze Zeit nach den Ereignissen von „Heiliges Feuer“ an, welche die Grundlage für die jetzige Story bilden. Außerdem würde man etwas verpassen, wenn man die ersten zwei Bände nicht liest!

Der Trilogieabschluss steht seinen Vorgängern in nichts nach. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und bildhaft. Auch die Erzählperspektive bleibt erhalten. Clara schildert die Ereignisse als Ich-Erzähler, sodass man einen intensiven Einblick in ihre Gedanken- und vor allem ihre Gefühlswelt erhält.


Und besonders die Emotionen der Protagonisten stehen in diesem Band im Vordergrund. Der Leser erlebt ein Gefühlschaos auf vielen Ebenen, dessen Ausgang lange unklar bleibt. Sogar die „böse Seite“ zeigt dabei überraschenderweise Gefühle und verdeutlicht damit, wie vielschichtig sämtliche Charaktere dargestellt sind. Es fällt leicht, sich in die Figuren hineinzufühlen und Sympathien bzw. Antipathien zu entwickeln.

Aber auch an Spannung fehlt es dem Buch nicht. Dank der Visionen kann man von Beginn an rätseln, was passieren könnte und wird dann von den tatsächlichen Ereignissen trotzdem völlig überrascht.
Die Mischung aus emotionalen Szenen, tiefschürfenden Gesprächen und Kampfaction ist sehr gelungen und sorgt für Abwechslung.
Ich gebe zu, ein kleinwenig unglücklich bin ich am Ende schon, weil ich mir für die ein oder andere Person eine andere Zukunft erhofft hatte. Aber es ist gut, wie es ist, es ist stimmig und es ist konsequent. Und obwohl man immer schimpft über die vielen Reihen und das ständige Warten auf die nächsten Bände, bin ich nun auch ein wenig traurig, dass diese aufregende, bewegende Reise mit Clara endgültig vorbei ist.

1 Kommentar:

  1. Huhu,
    das Buch steht auch auf meinem Lesziel für den Januar, ich denke auch ich werds als nächstes Lesen, denn deine rezi hat mich jetzt noch mal neugieriger gemacht :)
    Den zweiten Band fand ich schon klasse, auch wenn es darin einen ziemlich herben Schicksalschlag für Clara gab. Außerdem möcht ich doch jetzt endlich wissen was mit ihrem Bruder ist usw. ;)

    LG ♥

    AntwortenLöschen