Mittwoch, 10. Juni 2015

Blogtour: Verlorene Sehnsucht von Ute Jäckle

Willkommen zum dritten Blogtourtag zu „Verlorene Sehnsucht“.


Nachdem euch Dani ja bereits das Buch vorgestellt hat und ihr gestern von Anja etwas über die Protagonisten erfahren habt, soll es heute um die Autorin Ute Jäckle gehen.

Da es allerdings im letzten Jahr im Rahmen der Blogtour zu „Verloren in der grünen Hölle“ bereits ein ausführliches Interview mit Ute gegeben hat, haben wir uns heute für euch etwas anderes überlegt.

Und zwar werde ich nur meine dringendsten Fragen stellen – und danach seid ihr an der Reihe. Löchert die Autorin und stellt eure Fragen!

© Ute Jäckle
„Verloren in der grünen Hölle“ war der Debütroman von Ute Jäckle. Zwar hat die gebürtige Stuttgarterin einige Jahre in den USA gelebt, in Südamerika – dem Handlungsort ihrer Romane – war Ute allerdings  noch nicht. Die Idee zu dem Entführungsroman kam ihr 2011 während eines Türkei-Urlaubs am Strand. ( mehr dazu hier)
Während beim Vorgängerband die Recherche zu Flora und Fauna im Vordergrund stand, da das Buch überwiegend in einen fiktiven Camp im Dschungel spielt, gibt es diesmal auch Einblicke in die kolumbianische Kultur.

Ute Jäckle: Ich habe viel im Internet recherchiert über das Land, Fauna und Flora, denn ich muss gestehen, dass ich selbst noch nie in Südamerika war. Während meines Studiums in den USA hatte ich viele lateinamerikanische Kommilitonen und habe die herzliche und feurige Mentalität der Menschen kennengelernt, die ich auch zum Teil in meinem Roman verbaut habe. Mit vielen bin ich auch heute noch befreundet. Ein guter Freund von mir hat zudem Kolumbien drei Monate lang mit dem Rucksack bereist (wurde dort auch einmal komplett ausgeraubt) und er hat mir viel darüber erzählt. Der Vorteil dabei ist natürlich auch, dass du Anekdoten zu hören bekommst, die du halt in keinem Reiseführer oder Bericht findest. Und solche Geschichten aus erster Hand zu erfahren sind natürlich Gold wert. Dann hat man als Autor natürlich viel besser die Möglichkeit eine andere Kultur und Landschaft auferstehen zu lassen, als wenn man sich alles nur anliest. Auch wenn man als Europäer bei manchen Geschichten nur staunend und mit offenem Mund dasitzt. :-) Auf jeden Fall hat es meine Reiselust auch extrem gesteigert und ich möchte auf jeden Fall einmal diesen wunderschönen Kontinent besuchen.
 
„Verlorene Sehnsucht“ ist die Fortsetzung der Handlung um Rico und Elena. Ist ihre Geschichte damit zuende oder kannst du dir einen weiteren Ausflug nach Südamerika vorstellen? Ganz unmöglich macht der Aufbau des Buches eine weitere Fortsetzung ja nicht.

Einen weiteren Teil könnte ich mir natürlich gut vorstellen. Durch den kleinen Zeitsprung zu Teil 2 gäbe es ja viele Möglichkeiten dafür, man könnte vielleicht erzählen, was in der Zwischenzeit passiert ist, oder wie sich alles später weiter entwickelt. Da bleibt viel Spielraum und es gäbe noch so einiges zu erzählen über die zwei. Rico und Elena sind mir über die Zeit sehr ans Herz gewachsen. Schriftstellerisch gesehen sind sie ja meine Erstgeborenen. Für mich ist der Ausflug nach Kolumbien auch immer ein wenig wie eine exotische Reise. Es ist aufregend und spannend ein fremdes Land zu erleben mit anderen Gesetzen, Lebensart und Mentalität und sich im Geiste vorzustellen, wie das Leben dort wohl aussieht. Die Figuren führen einen auch irgendwann von ganz allein. Bei mir ist es, dass sich die Protagonisten mir in meiner Fantasie vorstellen, und sie dann auch recht schnell ein Eigenleben und Eigenarten entwickeln. Das ist eine tolle Sache. Es ist so, als würde man neue Freunde finden und sie Stück für Stück kennenlernen. Deswegen kann es gut sein, dass es mich irgendwann spontan packt und ich mich hinsetze und einen weiteren Teil schreibe, einfach auch, weil ich selbst gerne wissen möchte, wie es weitergeht.
 
Im kürzlich erschienen LYX-Herbst/Winter-Programm gibt es eine Vorschau zu deinem neuen Buch, welches im Februar unter einem Pseudonym erscheinen wird. Magst du uns Lesern einen kleinen Ausblick geben, was uns in „Nicht auch der noch“ erwartet?

"Nicht auch noch der", erscheint unter meinem Pseudonym Lena Marten. Es ist eine humorvolle Liebesgeschichte, wieder im New Adult Bereich. Irgendwie steh ich auf dieses Genre. Aber dieses Mal ist es ein reiner Liebesroman. Es ist eine Studentengeschichte über eine junge Frau Namens Luca, die versehentlich in einer Männer-WG landet und dort erst einmal feststeckt. Zu ihrem Leidwesen ist ihr Mitbewohner Ben ein nicht zu ertragender Womanizer. Das sorgt für viel Reibereien und auch für den einen oder anderen peinlichen Moment.  So, aber mehr wird nicht verraten. :-)
 
Hast du darüber hinaus schon weitere Projekte in Planung? Bleibst du dem New Adult Bereich trau oder könntest du dir aus Ausflüge in andere Genre, z.B. Fantasy, vorstellen?

Zur Zeit arbeite ich wieder an einem Liebesroman und es ist in der Tat wieder ein New Adult. Ich liebe dieses Genre irgendwie, denn ich finde, nie ist man freier und ungezwungener als in den zwanzigern. Es ist einfach eine Zeit im Leben, über die sich viel schreiben lässt. Zumindest in meiner Fantasie. :-) Die erste große Liebe zu finden, oder auf Partys zu gehen. Nochmal studieren oder die Schwierigkeiten des ersten Jobs zu finden. Sich mit Männern herumschlagen zu müssen, die selbst noch nicht wissen was sie wollen. All das liefert unheimlich viel Stoff für Geschichten und all das kann ich dann auch noch einmal miterleben ;-). Ob ich diesem Genre für immer treu bleibe, weiß ich noch nicht. Ich schreibe immer ganz spontan die Geschichte auf, die mir gerade in den Sinn kommt. Auch innerhalb des New Adult kann es ja sehr unterschiedlich zugehen. Verloren in der grünen Hölle und Verlorene Sehnsucht kann man ja in die Richtung Romantic Thrill einsortieren. Der Roman, der danach erscheinen wird (sogar noch dieses Jahr :-) ) ist eine Zeitreise ins 12. Jahrhundert. Meine Protagonisten sind zwar auch Anfang 20, aber die Geschichte ist mehr eine historische. Der New Adult Roman für LYX hingegen ist eine ganz klassische Studentengeschichte.
Im FantasyGenre hingegen wird man mich wohl nie finden, das ist ein Genre mit dem ich noch nie etwas anfangen konnte. Selbst als Kind habe ich kein Fantasy gelesen. Ich bevorzuge realere Geschichten und deshalb werde ich wohl immer solche schreiben.
  
Bevor wir gleich den Lesern die Möglichkeit geben, dir Fragen zu stellen: Gibt es etwas, dass du gern von deinen Lesern wissen würdest?

1.) Welche Genres bevorzugt ihr, oder lest ihr am liebsten Querbeet?
2.) Wo ist euer Lieblingsplatz zum Lesen?
3.) Mögt ihr lieber deutsche Settings oder ausländische in Geschichten?
4.) Welche Figuren aus meinem ersten Teil "Verloren in der grünen Hölle" mochtet ihr am liebsten und warum?
5.) Wollt ihr in Büchern immer ein Happy End?


Im Rahmen der Blogtour gibt es folgendes gewinnen:




- 1 Printausgabe von "Verlorene Sehnsucht"
- 2 ebooks von "Verlorene Sehnsucht" im mobi-Format
- 1 Tasse




Um im Lostopf zu landen, müsst ihr heute zwei Dinge tun:

Beantwortet mindestens eine von Utes Fragen UND stellt selbst eine Fragen an die Autorin.
Ute wird heute und im Verlauf der restlichen Tour immer wieder hier vorbeischauen, um eure Fragen zu beantworten.


Mit der Teilnahme auf mehreren Blogs, könnt ihr eure Gewinnchancen erhöhen. Wenn ihr auf jedem Blog der Tour teilnehmt und die jeweilige Frage beantwortet, könnt ihr damit also 8 Lose sammeln.
Ihr habt eine der bisherigen Stationen verpasst? Kein Problem, bis zum 15. Juni um 23:59 könnt ihr noch auf allen Blogs teilnehmen. Hier sind die Stationen nochmal in der Übersicht:

8.6: Buchvorstellung - Lesemonsterchens Buchstabenzauber
9.6: Protagonistenvorstellung - Merlins Bücherkiste
10.6: Interview mit Ute Jäckle - hier bei uns
11.6: Zitate aus Verlorene Sehnsucht - Samys Lesestübchen
12.6: Stockholm Syndrom - Blonderschattens Welt der Bücher
13.6: Vorstellung Kolumbiens - ZeilenZauber
15.6.: Videolesung mit Ute Jäckle -  The Bookdealer and more
16.6. Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs



Teilnahmebedingungen:
- Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungsberechtigten
- Adressermittlung erfolgt nur für den Versand.
- Keine Barauszahlung möglich, keine Haftung für den Postversand.
- Versand der Gewinne innerhalb Deutschland,  Österreich und der Schweiz
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    O.K. dann fange ich gerne mal an.

    zu 1. = ich lese eigentlich alles bis auf Kriegsgeschichte und Erotik mit extrem Neigungen

    zu 2. = klar ein Sessel

    zu 3. Deutsche finde ich durchaus gut, denn ich mag den Wiedererkennungseffekt

    zu 4. Kenne ich bis dato noch nicht.

    zu 5. ist noch ganz nett.

    Eine Frage für die Autorin, klar gerne. Hat sie noch Wünsche und Träume die sie sich gerne noch erfüllen möchte in den nächsten 10-15 Jahren?

    Schönen Tag..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Karin,

      ich freue mich, dass du bei unserer Blogtour dabei bist. :-)
      Danke, dass du dir die Zeit für meine Fragen genommen hast, ich finde es als Autorin ja immer sehr spannend, ein wenig mehr über Lesergewohnheiten zu erfahren.

      Ob ich Träume und Wünsche habe für die nächsten Jahre? Im schriftstellerischen Bereich wäre natürlich der größte Traum einen Bestseller zu schreiben. Das ist allerdings sehr schwierig, aber du fragtest ja nach meinen Träumen. =D Dann natürlich, dass ich noch viele schöne Buchideen vom großen universellen Ideenpool bekomme. Und privat, dass meine Familie immer gesund und glücklich ist.

      LG und auch dir einen schönen Tag.
      Ute Jäckle

      Löschen
  2. Hey, wieder ein super Beitrag zur Blogtour :)
    1.) Alles in dem Romance vorkommt (Romantasy, Paranirmal Romance, Romantic Thrill, New Adult) aber auch gerne Dystopien und Erotikromane
    2.) Auf dem Sofa mit meiner Katze zzsammen ;)
    3.) Das ist mir eigentlich egal, beides gleich schön
    4.) Rico, weil er sich um Elena kümmer und einfach in seinem Inneren doch ein guter Kerl ist.
    5.) Ich liebe Happy Ends :) am liebsten lese ich Bücher mit Hapoy End, aber ab und an gehts auch mal ohne oder in einer Reihe komme ich auch mit pffenen Enden zurecht :)

    So und jetzt meine Fragen an die Autorin:
    1. Hast du Haustiere? Wenn ja welche?
    2. Welche ist deine Lieblingsperson in deinen Büchern?
    3. Wohin würdest du gerne mal in Urlaub fahren?
    4. Bist du auf der FBM dieses Jahr?

    Lg Lara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lara,

      ich freue mich sehr, dass du mit von der Partie bist. :-) Schön, dass du dich auch dafür interessierst, wie es mit Rico und Elena weitergeht. Und du magst Rico am liebsten, da haben wir was gemeinsam. ;-) Obwohl ich alle meine Figuren gern habe, ist er doch irgendwo mein Schätzchen.

      So, nun aber gerne zu deinen Fragen.
      1. Meine Tochter hat Guppys (die sich trotz stiefmütterlicher Pflege wie wild vermehren) und drei Kaninchen, die schon längst verhungert wären, wenn ich sie nicht jeden Tag füttern würde. Das reicht mir vollauf. :-)
      2. Ich glaube es ist schon Rico, ihn zu entwickeln war irgendwie etwas Besonderes. Ich meine, man liebt sie ja alle und jede Figur (auch in den anderen Roman, die schon fertig sind und noch erscheinen) hat das gewisses Etwas für mich. Aber Rico ist irgendwie mein Erstgeborener.
      3. Ich würde gerne mal so richtig spießig eine Karibikkreuzfahrt auf einem riesigen Kreuzfahrtschiff machen. Aber dafür muss ich noch viele Bücher verkaufen. =D
      4. Ich war dieses Jahr auf der Leipziger Buchmesse (zum ersten Mal auf einer Buchmesse) und war total begeistert von dem Flair. Frankfurt ist ja nicht allzu weit weg von mir und ich habe mir fest vorgenommen, wenigstens für einen Tag hinzufahren.

      Dann wünsche ich dir weiterhin viel Spaß bei der Blogtour, wenn du magst.
      Viele liebe Grüße
      Ute Jäckle

      Löschen
  3. Hallo,

    also erst mal zu den Fragen der Autorin:
    1) Ich lese sehr gerne querbeet und hab kein bevorzugtes Genre.
    2) Am liebsten lese ich im Bett oder auf der Couch. Zug und Bus sind aber auch sehr beliebte Orte zum lesen von mir :)
    3) Die Geschichte muss mich überzeugen, da ist das Setting bei mir zweitrangig. Und ob es in Deutschland oder im Ausland spielt ist mir dabei egal :)
    4) Teil 1 habe ich leider noch nicht gelesen.
    5) Bei Liebesgeschichten ist ein Happy End natürlich immer toll. Allerdings kann ich auch mit offenen oder dramatischen Enden leben solange es zur Geschichte passt.

    Meine Frage an die Autorin wäre:
    Was ist ihre Lieblingsbeschäftigung im Urlaub?

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhuu liebe Sabine,

      auch an dich ein herzliches Willkommen auf der Blogtour von mir. Und das, obwohl du Teil 1 nicht kennst, aber ich finde das macht gar nichts, man kann auch mit Teil 2 beginnen, da jede der Geschichten in sich abgeschlossen ist.
      Auch dir vielen Dank, dass du dir Zeit für meine Fragen genommen hast. Ich finde es spannend, einmal euch interviewen zu dürfen. Dann stelle ich euch gerne alle mal eine Runde Kekse und Tee hin, fühlt euch wie zu Hause. :-)

      Meine Lieblingsbeschäftigung im Urlaub ist faulenzen und lesen. Mein bevorzugter Urlaub sieht so aus, dass ich im Hotel am Pool oder am Meer in einem Liegestuhl unter einem Sonnenschirm liege und lese und mich nur zum Essen oder Trinken hinaushieve. :-) Herrlich.

      Auch dir wünsche ich weiterhin ganz viel Spaß auf der Blogtour. Die Mädels haben sich ja alle so viel Mühe mit ihren Beiträgen gegeben und es liegen noch ein paar spannende Tage vor uns.

      Viele liebe Grüße
      Ute Jäckle

      Löschen
  4. Liebe Ute,
    wie schön dich hier zu sehen =) Ich hoffe du machst auch diesmal wieder eine Leserunde bei Lovelybooks (falls ich hier kein Taschenbuch gewinne LOL), denn deine LR war einfach toll!
    Nun beantworte ich mal die obigen Fragen:
    1.) Ich lese querbeet. ichbrauche immer Abwechslung...
    2.) Mein Lieblingsplatz zum Lesen ist auf der terrasse in meinen Liegesessel, im Winter im Schaukelstuhl =)
    3.) Ich liebe Geschichte, die in einem fremden Land spielen, aber seitdem ich bei der Weltenbummler Challenge mitmache, bemerke ich, dass ich viel mehr deutsche Romane lese, die in Deutschland spielen.
    4.) Rico.....der böse Junge mit dem guten Herz =)
    5.) Nicht unbedingt. Was ich nicht mag ist ein offenes Ende...

    Nun meine Fragen an dich:
    Oben schon angeschnitten: Machst du wieder eine Leserunde bei LB?
    Hast du vor auch mal nach Österreich zu einer Lesung zu kommen?
    Warum sieht das Cover so anders aus? ich hätte fast übersehen, dass es sich hier um den 2. Band zu "Verlorene in der grünen Hölle" handelt.
    Liebe Grüße
    Martina aka tinstamp
    Ich finde es toll, dass du im nächsten buch auch etwas historisch wirst!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,

      oh wie schön, dass wir uns hier wiedertreffen. Ja, die Leserunde hat mir auch riesig viel Spaß gemacht. War ja meine erste. Und es ist einfach eine tolle Sache, wenn man mit seinen Lesern über die Geschichte reden darf, die man sich monatelang ganz allein im stillen Kämmerchen ausgedacht hat. Klar gib es wieder eine Leserunde zu diesem Buch und dann erfährst du ja auch endlich die Antwort zu deiner noch offenen Frage aus Band 1. ;-)

      Nun zu dir:
      - Leserunde - ja
      - Ich würde liebend gerne mal zu einer Lesung nach Österreich kommen. Da fällt mir doch glatt was ein, wir sind in den Sommerferien eine Woche im Salzburger Land, vielleicht lässt sich ja da was verbinden. Wäre schon ne tolle Sache. Ich bin ja auch selbst halbe Österreicherin. :-)
      - Zum Cover. Ich wollte einfach mal was neues ausprobieren, auch ein wenig ein erwachseneres Cover haben und ich finde, es passt sehr gut zur Geschichte. Die beiden Teile sind ja in sich abgeschlossene Geschichten, sodass man sie auch allein lesen könnte. Schön, dass du trotzdem so scharfe Augen hattest und mich gefunden hast.

      Zum Historischen Roman. Die Geschichte hat mich einfach hinterrücks überfallen und mich gezwungen, sie aufzuschreiben. Und ich bin mal gespannt, wie sie euch gefällt. Ist ja was ganz was anderes.

      So, meine Liebe, schön, dass du dabei bist bei der Blogtour. Dann vielleicht bis morgen auf der nächsten Station.

      Viele liebe Grüße
      Ute Jäckle

      Löschen
  5. 1.) Welche Genres bevorzugt ihr, oder lest ihr am liebsten Querbeet?:
    Ich lese am liebsten Krimis und Thriller, bin aber im Allgemeinen immer sehr offen für schön geschriebene Bücher, die mich gut zu unterhalten wissen.

    Meine Frage:
    Woher kommen die Idee für schöne Bücher, also was sind die Inspirationsquellen?

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Daniela,

      ich freue mich, dass auch du bei unserer Blogtour dabei bist und ich hoffe, du hast viel Spaß hier. :-)

      Meine Inspirationsquellen, hmm gute Frage. Ich bin eine absolute Tagträumerin. Viele Dinge können mich inspirieren, ein Lied, oder eine witzige Idee zu einer Szene. Dinge, die Freunden von mir passiert sind. Und dann stelle ich mir immer so vor, was denn wäre, wenn das irgendwelchen anderen Leuten in einer anderen Situation passieren würde, die dann ganz anders handeln. Und dann habe ich meist einen Punkt an dem ich beginnen kann und von dem träume ich so vor mich hin. Ich stelle mir die Figuren vor, wie die wohl aussehen und wie sie heißen. Oft stellen die Figuren sich mir vor und ich bau sie dann in meinen Kopf-Kino Film ein. Das habe ich schon immer gemacht. Früher dachte ich, ich bin ein bisschen verrückt. Aber jetzt finde ich das natürlich super. :-)

      Auch dir wünsche ich weiterhin viel Spaß bei uns und ich hoffe, du hast Lust, auch morgen wieder dabeizusein. Ich würde mich sehr freuen.
      Viele liebe Grüße
      Ute Jäckle

      Löschen
  6. Hi,
    Ich lese absolut und eingeschränkt querbeet, böse Zungen behaupten sogar, dass ich alles lese, was mir unter die Finger kommt, bis hin zum Telefonbuch (wobei ich zugeben muss, dass es da durchaus interessante Seiten gibt... ;) ) , dazu passend lese ich auch überall und an jedm Ort, ob im Sitzen, Stehen oder Liegen ist absolut egal, ich mochte Elena am liebsten und ohne Happy End geht gar nicht!
    Welche Deiner Figuren magst Du denn am Liebsten und warum?
    Liebe Grüße,
    Ira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ira,

      auch an dich ein herzliches Wilkommen auf unserer schönen Blogtour. Ja, beim Telefonbuch kann ich dir den Buchstaben R wie Rico schwer empfehlen. ;-)

      Puh, das ist jetzt natürlich eine schwierige Frage, denn ihr kennt bis jetzt ja nur die Figuren aus meinen beiden veröffentlichten Büchern. Es kommen ja bald noch zwei neue heraus. Ich habe eigentlich alle meine Figuren lieb, auch die Bösen, denn die bringen ja auch die gewisse Würze in eine Geschichte. Die Jungs aus meinen Büchern, muss ich zugeben, finde ich alle gut. Ja, von denen würde ich mich auch mal auf einen Drink einladen lassen. ;-) Also so richtig kann ich das deshalb gar nicht sagen.

      Auch dir weiterhin viel Spaß und vielleicht sehen auch wir uns morgen wieder bei der nächsten Station, was mich sehr freuen würde.
      Viele liebe Grüße
      Ute

      Löschen
  7. Hach Mensch, Ute kennt mich doch schon so gut :)
    4. Den ersten teil kenne ich natürlich und am Anfang mochte ich Elena so gar nicht, doch im laufe der Geschichte ist sie und Rico mir wahnsinnig ans Herz gewachsen :)
    1. New Adult (inzwischen wahnsinnig :P ), Thriller, Krimi, Fatnasy, Romance, ach fast alles :)

    Ute nun meine Frage an Dich:

    wie kommst Du immer auf diese tollen Goddies zu Deinen Büchern?? Eine Tasse habe ich ja von Dir und diese hier gefällt mir auch soooooooooooooo gut. Woher nimmst Du die Ideen?

    LG Danni

    PS: mich bitte bei den Büchern nicht berücksichtigen, die habe ich schon :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Mensch die Danni guckt auch hier vorbei, das ist aber eine Freude. <3
      Hallo meine Liebe, ich hoffe dir geht es gut.
      Die Elena, die Arme, dabei ist sie eigentlich ganz nett. Sie hat ja im ersten Teil die Leserschaft geradezu gespalten. Ich bin froh, dass sie bei dir im Laufe der Geschichte noch Punkte gut machen konnte. Und Rico ist ja im Grunde seines Herzens ein guter Kerl. :-)

      Die Goodies? Ich mag die Tasse auch gerne. Als ich die letztes Mal herstellen hab lassen, war ich ganz erstaunt, wie toll das Cover auf einer Tasse rauskommt. Selbst meine Kinder waren begeistert und haben jeder eine von Teil 1 abgestaubt, aus der sie morgens ihren Kakao trinken. Deshalb dachte ich mir, machste dieses Mal wieder welche. Ist ja auch eine ganz spezielle Erinnerung, an mein Buch, die tolle Tour, die netten Menschen, die ich hier kennenlernen durfte.

      Dann auch dir viel Spaß weiterhin bei uns. Würde mich freuen, wenn du wieder vorbeischaust.
      Viele liebe Grüße
      Ute Jäckle

      Löschen
  8. Huhu :)
    Während ich in dem alten Interview gestöbert habe, ist mir auch nochmal eine Frage gekommen:
    Wenn die Geschichte um Rico und Elena verfilmt werden würde - welche Schauspieler würdest du dir für die zwei wünschen?

    Und der Form halber, beantworte ich natürlich auch noch eine deiner Fragen:
    Für mich müssen Bücher nicht immer ein Happy End haben, schon gar nicht, wenn es so kitschig erzwungen wird. Denn es sollte schon schlüssig sein.
    Es sind nunmal nicht alle Figuren Superhelden und das Leben ist nicht immer schön und einfach, also darf durchaus auch mal einer sterben. Das Ende sollte stimmig zur Restgeschichte passen und es muss berühren - da darf es auch mal zu Tränen rühren. Wobei es schon recht deprimierend wäre, wenn in allen Büchern am Ende die Helden sterben würden und niemand glücklich wäre. Aber halt lieber unglücklich, als völlig konstruiert...

    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja,

      erstmal ein großes Dankeschön, dass ich mich auf deinem Blog breitmachen durfte. Unsere Chaos-Blogtour macht ja wieder mega viel Spaß. Ihr Mädels seid einfach super. <3

      Rico und Elena verfilmen. Das ist echt schwierig, denn ich habe ja beim Schreiben schon ein genaues Bild von den beiden im Kopf und da ist es wirklich schwer, jemanden zu finden, der dieser Fantasie gleicht. Bei Elena könnte ich mir schon irgendeine feurige südamerikanische Schauspielerin vorstellen. Einmal dachte ich an Martina Stoessel, die in dieser argentinischen Serie die Violetta spielt (meine Tochter steht da voll drauf) Sie würde auch vom Alter her passen. Aber Rico ist wirklich wirklich schwierig, ich glaube so schön wie er für mich ist, gibt es ihn nur in meiner Fantasie. :-)

      Ich muss jetzt auch nicht immer ein Happy End für Geschichten haben, es muss einfach passen. Und wenn sie sich mal doch nicht kriegen am Schluss, dann kriegen sie sich halt nichts. That's life. Kommt natürlich auch immer auf die Geschichte und das Genre an. Bei Liebesgeschichten habe ich es aber doch immer gerne, wenn sie sich am Ende kriegen, man wünscht es ihnen ja meist das ganze Buch über. :-)

      Danke, dass ich gestern hier sein durfte und du so einen tollen Beitrag für mich vorbereitet hast. <3
      Viele liebe Grüße
      Ute Jäckle

      Löschen
  9. Hallo liebe Anja und Ute! :D

    Ich finde die Blogtour toll und anbei meine Antworten und meine Frage an Dich liebe Ute! :D

    1.) Welche Genres bevorzugt ihr, oder lest ihr am liebsten Querbeet? Ich lese Querbeet!

    2.) Wo ist euer Lieblingsplatz zum Lesen? Wo ich mich wohl fühle, das kann am Schreibtisch sein, in der Liege im Garten oder auf der Couch oder im Bett! ;)

    3.) Mögt ihr lieber deutsche Settings oder ausländische in Geschichten? Das ist eigentlich egal, solange mich die Geschichte anspricht!

    4.) Welche Figuren aus meinem ersten Teil "Verloren in der grünen Hölle" mochtet ihr am liebsten und warum? Elena und Rico denn die beiden haben sich entwickelt und ich fand sie Klasse!

    5.) Wollt ihr in Büchern immer ein Happy End? Ich gebe zu ich bin ein Happy Ender, ich liebe happy End!!! :D


    So und nun zu meiner Frage.... ;)

    hattest Du schon mal einen WOW Moment beim Schreiben oder eine Situation die dich sehr inspiriert hat und wen ja hast Du gleich losgelegt das was Du an Gedanken hattest aufzuschreiben???


    Liebe Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Huhu liebe Susanne,

    wie schön, dass du auch noch hier bei uns vorbeischaust. :-) Auch dir vielen Dank, dass du meine Fragen so ausführlich beantwortet hast. Sehr interessant. Und du mochtest Rico und Elena. Das freut mich. :-)

    Einen WOW Moment beim Schreiben hatte ich bei meinem Roman "Nicht auch noch der!" Da hatte ich plötzlich innerhalb eines Nachmittags die Story im Kopf, und habe alle Dialoge usw. gehört. Bei diesem Buch brauchte ich nur noch alles herunterzuschreiben, es flog mir einfach so zu. Das war schon cool. Also da hatte ich einen WOW Moment nach dem anderen. Aber das war bisher die Ausnahme. So leicht fällt es mir nicht immer.

    Liebe Susanne, auch dir noch weiterhin viel Spaß. Die Tour geht ja noch bis Montag und vielleicht treffen wir uns auf der einen oder anderen Station wieder. Ich würde mich sehr freuen. :-)

    Viele liebe Grüße
    Ute Jäckle

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    1.) Welche Genres bevorzugt ihr, oder lest ihr am liebsten Querbeet? Ich lese wirklich querbeet - angefangen bei Kinder- und Jugendbüchern über historische Romane, Krimis und Thriller bis zu Chick-Lit und sonstigen Romanen findet man bei mir alle möglichen Bücher - ab und zu sogar das ein oder andere Fantasy-Buch.

    2.) Wo ist euer Lieblingsplatz zum Lesen? Die Couch - immer mit Decke (auch im Sommer!) oder bei warmem Wetter die Terrasse (ohne Decke!)

    3.) Mögt ihr lieber deutsche Settings oder ausländische in Geschichten? Gerne Deutschland (ich liebe historische Romane und Regionalkrimis - gerne mit Humor), aber ab und zu dürfen es auch mehr oder weniger exotische Handlungsorte sein.

    Sooo, falls Ute nochmal vorbeidüst, hier meine Frage:

    Nach den Reaktionen der Leser auf VERLOREN IN DER GRÜNEN HÖLLE, würdest Du dem Buch im Nachhinein einen anderen Verlauf geben, oder zumindest einige Stellen ganz anders schreiben?

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    Cappuccino-Mama@onlinehome.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,

      das ist aber schön, dass du auch noch mal vorbeidüst auf der Blogtour. Das freut mich. :-)
      Danke auch dir, dass du dir Zeit für meine Fragen genommen hast.

      Dann komme ich gerne auch zu deiner Frage:
      Nein, ich würde dem Buch keinen anderen Verlauf geben und es auch nicht anders schreiben. Wenn ich mir die Rezensionen dazu angucke, dann sind es bestimmt 95% der Leser, denen das Buch gerade so wie es ist, supergut gefallen hat. Man erreicht leider nicht alle Leser. Vielleicht, wenn ich Elena einen anderen Charakter oder dem Buch einen anderen Verlauf gegeben hätte, wären am Ende gerade diese 95% enttäuscht worden. Man weiß es halt nie im Voraus. Ich bin mit "Verloren in der grünen Hölle" sehr zufrieden und ich liebe diese Geschichte. Für mich muss sie so dastehen, wie sie das tut. :-)

      Danke fürs Vorbeischauen liebe Heidi und dir noch einen sonnigen Tag.
      LG
      Ute

      Löschen