Samstag, 4. Juli 2015

Bambinis Autorenrunde (4)
Die Jahreshighlights unserer Jahreshighlights

Hallo ihr Lieben,

das erste halbe Jahr ist bereits um. Sechs Monate voller Bücher - viele tolle waren dabei, aber auch ein paar Enttäuschungen. Und natürlich gab es einige Highlights, die uns in Erinnerung bleiben werden. In unserer Jahresübersicht könnt ihr unsere jeweiligen Lesehighlights der einzelnen Monate sehen. Nun haben wir uns gedacht, fragen wir doch mal die Autorinnen unserer Lieblingsbücher, welche Bücher sie selbst im ersten Halbjahr 2015 besonders mochten.

6 Monate - 6 Autoren. Hier seht ihr die Antworten von Alexandra Fuchs, Stephanie Madea, Stefanie Hasse, Laura Kneidl, Leocardia Sommer und Mirjam H. Hüberli, die wir gefragt haben:  

Was war dein bisheriges Jahreshighlight?


Da ich mich nicht entscheiden kann, mach ich das einfach mal wie ihr in euren Monatshighlights und vergebe drei Treppen- plätzchen.
Platz drei geht an Akademie der Gebrannten von Mirjam H. Hüberli. Das ist der zweite Teil der Phoenicrus Trilogie und ich fand den ersten Band schon so toll, aber Band zwei war meiner Meinung nach noch einen kleinen Tick besser. Ich mag den Schreibstil der Autorin total, außerdem erschafft sie eine wundervolle Welt in ihrem Buch. Auf meinem zweiten Platz ist ein Buch, das ganz anders ist, ein bisschen verrückt aber auch sehr ernst. Es besteht mehr aus Gedankenfetzen als aus einem Prosatext, reist einen aber trotzdem mit. Es ist Heldentage von Sabine Raml. Das Buch hat mich sehr berührt und vor allem nachdenklich gemacht. Es spricht ein ernstes Thema auf seine ganz eigene Art und Weise an und bleibt einem lange im Kopf. Platz eins geht an Häkelenten tanzen nicht ;) - nein Quatsch, aber er geht an eine meiner Lieblingsautorinnen. Felicitas Brandt hat mich mit Gewitterherzen einfach vom Hocker gehauen. Es ist mein absolutes Highlight, denn es ist ernst, grausam, traurig, lustig, humorvoll und rührt einen einfach zu Tränen und das alles gleichzeitig. Ich hab auch schon alle anderen Bücher der Autorin verschlungen und liebe einfach die lockere Art, mit der sie Dinge erzählt.

Highlight im Januar:
Häckelenten tanzen nicht
von Alexandra Fuchs & Jennifer Wolf


Impress, Januar 2015
978-3-646-60089-6
→ Rezension



Highlight im Februar:
Hand in Hand (Moonbow 2)
von Stephanie Madea


bookshouse, Juni 2014
9789963522958
Privat habe ich in diesem Halbjahr erst knapp zehn Bücher gelesen, beruflich natürlich ein paar mehr. Von diesen privat gewählten Romanen hat mir Fighting for Love 2 – Heiße Liebe von Gina L. Maxwell am besten gefallen. Angenehme Sprache – spritzig – frech – mit neuen Ideen – eine runde Geschichte. Mir gefällt es sehr, wenn ich mit den Protagonisten mitschmunzeln muss. Der VorgängerHeimliche Verführung gefiel mir noch einen Tick besser, aber den habe ich schon im vergangenen Jahr gelesen. So ein richtig nachhaltiges Superleseerlebnis war es aber für mich nicht. Gute, kurzweilige Unterhaltung.
Nachhaltig begeistert haben mich u. a. die ersten Bände der Black-Dagger-Reihe von J. R. Ward. Mitreißende Charaktere –mitreißende Schicksale – mitreißende Liebesgeschichten.




Ich kann mich nicht zwischen Die rote KöniginDie Achte Wächterinund Das Licht von Aurora entscheiden.
Das sind meine bisherigen Highlights aus dem ersten Halbjahr und jedes hatte etwas Besonderes, das mich begeistern konnte. Bei der Roten Königin war es die Mischung aus Dystopie und Fantasy, bei der Achten Wächterin die Zeitreisen vermischt mit einer spannenden Agentenstory und bei Aurora diese interessante Idee mit den vielen Dimensionen und der so anderen geschichtlichen Entwicklung in der Welt von Aurora.



März-Lesehighlight:
Darian & Victoria 1:
Schwarzer Rauch
von Stefanie Hasse


Impress, März 2015
978-3-646-60133-6
→ Rezension





Lesehighlight im April:
Magic & Platina.
Elemente der Schattenwelt 3
von Laura Kneidl


Impress, April 2015
978-3-646-60056-8
→ Rezension

Ich habe dieses Jahr schon viele großartige Bücher gelesen und die meisten davon haben mir sehr gut gefallen. (Ich werde offensichtlich besser in der Auswahl meiner Lektüren.) Aber für ein Highlight kann ich mich nicht entscheiden, da sich viele der Bücher von Grund auf verschieden sind. Mich haben die ‚Lunar Chronicles‘ von Marissa Meyer positiv überrascht. Die Geschichten um Cinder, Scarlett und Cress waren völlig anders als erwartet und absolut unterhaltsam. Aber auch ‚Der Name des Windes‘ von Patrick Rothfuss war großartig und hat Eindruck bei mir hinterlassen. Einerseits bereue ich es, so lange gewartet zu haben, um das Buch zu lesen, andererseits habe ich es viel zu früh gelesen, denn jetzt muss ich wie alle anderen auf Band 3 warten! Mindestens genauso fantastisch wie ‚Der Name des Windes‘ war die ‚Mistborn Trilogie‘ von Brandon Sanderson. Sie hat mich umgehauen! Und ich freue mich wie ein kleines Kind auf die fortsetzende Trilogie, die Ende des Jahres beginnt!






Da ich ganz selten nur noch zum Lesen komme und bisher - Schande über mein Haupt - in diesem Jahr nur ganz wenige Bücher gelesen habe, ist die Frage gar nicht so einfach für mich. Am meisten bewegt hat mich jedoch der zweite Teil von Emma S. Rose ‚Lina - Leben mit Hoffnung‘. Wundervoll gefühlvoll geschrieben, traurig, liebevoll und so anrührend. Ich liebe das Buch...

April-Highlight
Teuflische Fesseln
von Leocardia Sommer


Klarant-Verlag, Februar 2015
9783955731861
→ Rezension




Lesehighlight im Mai:
Phoenicrus
Stadt der Verborgenen
von Mirjam H. Hüberli


Impress, Mai 2015
978-3-646-60096-4
→ Rezension

Das ist eine wirklich schwierige Frage. Zum einen, weil ich momentan weniger lese als üblich, das ich in der ersten Jahreshälfte sehr viel Zeit ins Schreiben investiert habe. Zum anderen verbringe ich meine Lesezeit auch des Öfteren als Betaleserin. Dennoch habe ich mich der Frage gestellt und präsentiere euch gerne meine Highlights: Was mir sehr gut gefallen hat, war der Roman ‚Flötenzeit‘ von Nikola Hotel. Ich liebe ihren Schreibstil und ihren Humor, einfach großartig. Richtig klasse fand ich auch den 2. Band der Fateful Future-Reihe von Nadine Erdmann ‚House of Nightmare‘. Ebenso die BitterSweets von Carlsen, sie sind einfach ideal zum Vernaschen für Zwischendurch und ich konnte sie in einem Rutsch weglesen. Ach ja, gerade stecke ich im Jules Verne Fieber ‚Reise zum Mittelpunkt der Erde‘ oder ‚20.000 Meile unter dem Meer‘, die gibt es in der Schweiz aktuell in so einer hübschen alten Aufmachung mit den Illustrationen der Originalausgabe, einfach wunderschön!


Und was waren eure bisherigen Jahreshighlights? Vielleicht ist ja sogar eins der genannten dabei?

Kommentare:

  1. Hi ;)
    "Dir rote Königin" lese ich gerade und finde es super! ;) Hat aber ein wenig was von "Die Königin der Schatten" (Wenn auch mehr Fantasy!), was bis jetzt mein Jahreshighlight ist! Aber das Jahr ist ja noch lange nicht um!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, da sind ja einige Bücher bei die ich noch gar nicht kenne *Schande über mein Haupt* Werde mal meine WuLi auffüllen gehen und mir dann endlich die Bücher von Emma S. Rose ‚ aus dem SuB kramen und lesen.
    Danke für die vielen wertvollen Tipps.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anja,

    mein Jahreshighlight war bisher die Dreizehnte Fee von Julia Adrian. Phoenicrus steht schon auf meiner Wunschliste. Das Buch hört sich toll an!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Ihr beiden,

    So viele tolle Tips der Autorinnen!

    Meine Jahreshighlights waren bisher
    Elias & Laia,
    Die rote Königin,
    Wir wollten alles, wir wollten nichts
    Morgentau und natürlich die After Reihe ;)

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen