Montag, 24. April 2017

Rezension: Im Wesen ein Löwe von Anika Lorenz

Im Wesen ein Löwe
Heart against Soul 5

Autorin: Anika Lorenz
erschienen April 2017
ISBN: 978-3-646-60286-9 (epub)
© Impress
kurz vorm Finale wird es nochmal emotional und dramatisch


Achtung, 5. Teil der Reihe, inhaltliche Spoiler zu den Vorgängern vorhanden

Die Geschichte um Emma und ihre Freunde wird fortgesetzt. Mehrere Wochen sind seit der großen Schlacht vergangen. Direkte Rückblicke auf die letzten Ereignisse gibt es nur wenige, dafür erinnert sich Emma aber an einigen Stellen an die gesamte Entwicklung ihrer Beziehung zu verschiedenen Figuren zurück und gibt damit nochmal einen Einblick in die länger zurückliegenden Geschehnisse aus den Anfängen der Reihe.

Emma hat es nicht leicht. Ihre neue Aufgabe überfordert sie. Und obwohl es so viel zu tun gäbe, steht Nate an erster Stelle. Da sie wieder die Ich-Erzählerin der Geschichte ist, kann man als Leser ihren inneren Konflikt und ihre Zerrissenheit hautnah miterleben. Emma gibt tiefe Einblicke in ihre aufgewühlten Gedanken. Ihr Wunsch, die bestmögliche Lösung für alle zu schaffen, macht sie wieder sehr sympathisch.

Nate hingegen hat es mir am Anfang des Buches recht schwer gemacht. Zwar ist seine schlechte Laune absolut verständlich, aber teilweise war er schon unangenehm gemein. Zum Glück bessert sich dies im Verlauf der Geschichte wieder.

Die Handlung besteht, wenn man es knapp fasst, aus zwei wichtigen Handlungssträngen: der Neuordnung der Jägerschaft und der Lösungssuche für Nate.
Beide Vorgänge sind interessant. Emma weiß nicht, wem sie auf der Seite der Jäger vertrauen kann. Dass dann noch Streit unter den Gestaltwandlern ausbricht, sorgt für zusätzliche Konflikte und dramatische Szenen.
Obwohl mir die Geschichte insgesamt gut gefallen hat, hat es mir streckenweise etwas an Spannung gefehlt. Emma verzettelt sich teilweise in ihren Aufgaben, wodurch die Handlung manchmal auf der Stelle tritt.

Bisher habe ich bei der Reihe ihre Vorhersehbarkeit bemängelt. Dies war diesmal nicht der Fall. Es gibt einige Überraschungen und unerwartete Ereignisse.
Allerdings gab es auch eine Wendung, die mir nicht so richtig gefallen hat. Zwar klingt es vermutlich komisch, bei einem Fantasyroman zu bemängeln, dass es mir zu unrealistisch war. Aber irgendwie passte es für mich nicht und war mir zu weit hergeholt.

Das Ende ist ein ziemlich fieser Cliffhanger und ich bin nun sehr gespannt, wie das Finale ausgeht. Und vielleicht fügt sich dieser neue Fantasy-Part dann ja auch noch richtig in die Handlung.

Fazit: Eine neue schöne Geschichte um die liebgewonnenen Charaktere, die nach schweren  Schicksalsschlägen und den aufregenden Ereignissen ihr Leben wieder neu ordnen müssen. Es gibt viele emotionale und dramatische Szenen, spannende Ereignisse aber auch ein paar langatmige Passagen. Nach dem offenen Ende bin ich sehr neugierig auf das Finale.


Ich danke dem Verlag für das über Netgally bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen