Mittwoch, 26. April 2017

Rezension: Tanya Carpenter - Seduction: Verführt

©feelings

Seduction: Verführt

Autorin: Tanya Carpenter
erschienen Oktober 2016
Verlag: feelings
ISBN:   978-3-426-21622-4
sehr leidenschaftlich, viel Erotik



Fast jeder Mensch hat eine Leidenschaft, etwas wofür er brennt, womit er gern und viel Zeit verbringt. Bei Ebony ist es die Kunst. Gemeinsam mit ihrer Freundin Debbie hat sie sich einen Traum erfüllt und eine Galerie eröffnet. Junge Künstler, aufstrebende Talente, erfahrene Kunstsammler – das Spektrum an Menschen, mit denen die Protagonistin zu tun hat, ist groß. Als sie bei ihrer Arbeit auf den Fotografen Jared trifft, hätte sie allerdings nicht vermutet, dass er so viel in ihrem Leben verändern wird. Er stellt ihre Welt auf den Kopf, entführt sie in unbekannte Gefilde und umgarnt sie, wo er nur kann. Doch nicht nur er hat ein Auge auf Ebony geworfen. Jareds Zwillingsbruder versucht sich zwischen die beiden zu drängen und sorgt für reichlich Chaos.


Der Schreibstil von Tanya Carpenter ist flüssig, angenehm und sehr fesselnd. Bereits im Prolog wird es spannend und sehr heiß. Die Ereignisse, die dort beschrieben werden, überschatten das gesamte Buch, obwohl einige der Personen gar nicht mehr aktiv vorkommen. Manchmal können Handlungen das ganze Leben beeinflussen, auf eine sehr dramatische Weise.
Im Laufe der Geschichte werden verschiedene Dinge thematisiert, die schön miteinander verflochten werden. So erfährt man viel über den Aufbau der Galerie von Ebony und Debbie, ihre Arbeit dort, was alles organisiert, geplant und umgesetzt werden muss. Ich hatte mir darüber vorher nie Gedanken gemacht und habe interessante Sachen erfahren, ohne dass es von der Geschichte zu weit weg geführt hat. Freundschaft, Liebe und Vertrauen sind sehr wichtige Punkte, die in verschiedener Weise immer wieder in die Handlung einfließen. Die Figuren werden teilweise auf harte Proben gestellt und müssen sich immer wieder auch mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Zuzusehen, wie die Mauern langsam bröckeln, sich die Charaktere öffnen, sich trauen, mutiger werden und ihr Leben auf neue Weise in die Hand nehmen, ist schön zu verfolgen. Die Veränderungen verlaufen dabei nicht sprunghaft, sondern sind sehr fließend und damit gut nachvollziehbar. Nicht hinter allen Entwicklungen der Protagonisten muss man hundertprozentig stehen, aber es passte zur Geschichte und zum Verlauf der Dinge.

Immer wieder wird es sehr heiß in der Geschichte. Die leidenschaftlichen Momente überwiegen und doch wird es dabei nie langweilig. Die Formulierungen sind abwechslungsreich, anschaulich, aber nicht zu derb oder plump. Durch die verschiedenen Spielarten, die präsentiert werden, ist jede Szene anders und keine direkte Wiederholung der vorherigen Zusammenkunft. Ebony taucht in eine sehr lustvolle Welt ein, die sie sich so vielleicht niemals erträumt hätte. Nur ihr Gewissen macht ihr manchmal einen Strich durch die Rechnung und lässt sie das Geschehen nicht komplett genießen.
Der Thrill-Faktor ist mir insgesamt ein wenig zu kurz gekommen, da man weite Teile des Buches doch eher das Gefühl hatte, von einer erotischen Spielart zur nächsten zu Wechseln und als Rahmenhandlung die Galerie-Geschichte zu verfolgen. Das ist aber wirklich nur ein ganz kleiner Kritikpunkt, da mir das Lesen sehr viel Spaß gemacht hat.

Die Perspektivwechsel ermöglichen einen umfassenden Blick auf die gesamte Handlung. Man kann die verschiedenen Personen kennenlernen und erfährt mehr, als wenn man nur die Protagonisten begleiten würde. Besonders schön fand ich, dass einige der Nebenfiguren eine sehr wichtige Rolle im Verlauf der Geschichte spielen. Besonders Debbie ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ihre offene, herzliche und sehr positive Art nimmt einen schon beim Lesen gefangen. Ebony kann sich wirklich glücklich schätzen, sie an ihrer Seite zu haben, erst Recht als es in ihrem eigenen Leben etwas komplizierter wird.

Eine sehr sinnliche, leidenschaftliche Geschichte mit vielen erotischen Passagen. Der fesselnde Schreibstil hat mich schon nach wenigen Seiten gefangen genommen und ich wollte unbedingt erfahren, wie es mit all den verzwickten Situationen weiter geht.


Vielen Dank an die Autorin und den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar im Rahmen der Blogtour!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen