Samstag, 13. Mai 2017

Rezension: Gefangene der Finsternis von Karin Kratt

Seday Academy 4
 Gefangene der Finsternis

Autorin: Karin Kratt
erschienen April 2017
ISBN: 978-3-646-30026-0
© Dark Diamonds
mehr davon bitte – am besten sofort!

Achtung, Band 4 der Reihe. Inhaltliche Spoiler zu den Vorgängern möglich.

Ich liebe die J’ajal einfach. Auch dieser Band konnte mich wieder komplett fesseln, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte – und nach einem Tag leider schon fertig war.

Die Handlung setzt nicht lange nach den Ereignissen von Band 3 an. Schön ist, dass zu Beginn nochmal die wichtigsten Figuren kurz vorgestellt werden – dies aber so eingebunden in die Handlung, dass es nicht langwierig wird. Am Ende gibt es auch wieder einen Glossar mit den wichtigsten Figuren und Begriffen rund um die J’ajal. Die Wesen, die Karin Kratt hier geschaffen hat, faszinieren mich jedes Mal aufs Neue. Die Welt der Seday, Wächter und Dämonen ist komplex und folgt ihren eigenen Gesetzen.

Die Handlung ist unglaublich spannend. Cey ist absolut nicht einzuschätzen und so gibt es wieder etliche Überraschungen. Doch die junge Frau öffnet sich erneut ein Stückchen weiter, sodass es neue Einblicke in ihre Vergangenheit und damit verbunden sehr emotionale Szenen gibt.

Mit der Wächterin an ihrer Seite nimmt auch das Leben der Seday an Brisanz zu. Erneut gerät Xyens Truppe in eine gefährliche Situation – Spannung, Action und Dramatik folgen. Es fiel mir schwer, Lesepausen einzulegen, weil ich immer unbedingt wissen musste, wie es weitergeht.
Ein Ereignis jagt das nächste – Wächterpflichten, Verbrechersuche, Seday-Unterricht. Ceys sehr unterschiedlichen Lebensbereiche sind alle gleich interessant, besonders da die junge Frau selten tut, was man von ihr erwartet und so auch der eigentlich harmlose Unterricht zur großen Show werden kann.

Doch neben Ceys widerspenstigen Wesen, mit dem sie die Academy ordentlich aufmischt, mag ich auch ihre ruhige Seite und die Gespräche mit Xyen und Nathan, bei denen sie andere Einblicke in ihre Gedanken und Gefühle gewährt.

Kurz vor Schluss hat Autorin Karin Kratt mir dann noch einen richtigen Schockmoment beschert und damit auch die für mich mit Abstand emotionalste Szene des Romans geschaffen.

Allerdings bin ich nach dem Ende – ebenfalls eine sehr überraschende Situation mit Cliffhanger – nun auch ein wenig traurig. Denn am liebsten würde ich sofort weiterlesen. Stattdessen heißt es nun erst mal Warten.

Neue Einblicke in Ceys Vergangenheit, neue aufregende Fälle, neue emotionale Gespräche. Auch der vierte Band wird zu keinem Zeitpunkt langweilig. Die packende, abwechslungsreiche Handlung konnte mich ab der ersten Seite fesseln. Doch nicht nur die Geschichte hat mir gefallen, auch die vielen unterschiedlichen, sehr facettenreichen Figuren konnte mich wieder begeistern. Ich hoffe noch auf viele weitere Bände um die sympathischen, ein wenig verrückten Charaktere...


Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.


Kommentare:

  1. Das freut mich, dass ich dich wieder so sehr begeistern konnte �� Ich tippe fleißig an Band 5, damit du hoffentlich nicht zu lange warten musst, bis es weiter geht ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mehr als zwei Monate warten ertrage ich nicht ;)
      LG anja

      Löschen
  2. Wohl noch so eine Reihe, die ich mir mal näher anschauen sollte. Ich brauch mehr Zeit zum Lesen! :)

    ♥liche Grüße
    Lenchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich wirklich total - nach all den frustrierenden Andeutungen in Band 1 konnten mich die anderen 3 total überraschen und packen.
      LG anja

      Löschen
  3. Huhu :-)
    Nach deiner Rezi muss ich diese Reihe unbedingt weiterlesen! Hab Band 1 gelesen und war hin und hergerissen, ob es mir nun gefällt oder eben nicht. Aber anscheinend muss ich unbedingt die Reihe weiterlesen :-)
    Danke für die tolle Rezi!

    Ganz liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen