Donnerstag, 15. Juni 2017

[60] Top Ten Thursday - 10 Bücher, ...

 ...  die du abgebrochen hast      
Aktion von Steffis Bücherbloggeria

Früher kam es, gerade in der Schulzeit, hin und wieder vor, dass wir Bücher nicht zuende gelesen haben - Schullektüre war einfach oft nicht soooo spannend...

Aber heute brechen wir eigentlich keine Bücher ab, vor allem nicht, seit wir jedes gelesen Buch rezensieren. Zwar kann es ganz schön zäh werden, wenn einem das Buch nicht zusagt, aber wenn man nicht zuende liest, weiß man ja nicht, ob es vielleicht nicht doch noch besser geworden wäre.
Und gerade Rezensionsexemplare möchten wir im Ganzen bewerten können, sodass ein Abbruch hier erstrecht nicht infrage kommt.

Daher können wir nur ein Buch für die heutige Liste anführen.
Ich (Anja) habe unabsichtlich
Das Schicksal ist ein mieser Verräter
abgebrochen. Ich hatte das Buch als kurzen Lückenfüller für eine Zugfahrt gewählt. Da mich am Ende der Reise ein anderes Buch erwartete, dass dringender gelesen werden musste, hatte ich das Buch dann erstmal unterbrochen. Und dann habe ich es vergessen. Irgendwann viel, viel später, habe ich das angefangene Buch auf meinem Reader wiedergefunden. Allerdings hatte ich dann auch keine Lust mehr, es weiter zu lesen, da mich die erste Hälfte nicht so richtig packen konnte.
Allerdings konnte ich daher auch bis heute nicht den Film sehen. Denn bei Verfilmungen versuche ich immer zuerst das Buch zu lesen ;)

Edit: Ich habe gerade in einem anderen Beitrag etwas entdeckt. Da gibt es doch noch ein Buch, dass ich vor 15 (?) Jahren ganz bewusst abgebrochen habe, da es mir einfach nicht gefallen hat.
Und zwar: Der Herr der Ringe
Ich hatte zuvor den ersten Film gesehen und wollte das Buch daher gern lesen. In der Bibliothek hatte ich mir die alte Übersetzung ausgeliehen, weil die neue so schlecht sein sollte. Aber ich bin nur bis etwa Seite 110 gekommen. Die ellenlagenen Landschaftsbeschreibungen haben mich soooo gelangweilt. Zumal ich ja durch den Film prinzipiell wusste, was passiert. Das konnte ich einfach nicht lesen und zum Durchquälen wäre es auch einfach zu lang gewesen.


Kommentare:

  1. Hey :)
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter habe ich bisher auch noch nicht gelesen -oder geschaut. Weiß auch nicht, ob ich das noch machen werde. Ich mag zwar John Grenn aber das Buch reizt mich nicht so wirklich..

    Dass ich Herr der Ringe abgebrochen habe, ist ja schon bekannt^^

    Liebste Grüße,
    Maja

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" ist ein Buch, das ich aufgrund der Thematik ganz bewusst nicht lese. Ab und zu sind traurige Themen ja in Ordnung, aber die meiste Zeit bevorzuge ich klar, wenn alles gut ausgeht. "Der Herr der Ringe" hat mir gut gefallen, ich fand aber auch die Einleitung etwas anstrengend.

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anja und Dana,

    ich habe beide Bücher nicht gelesen, kann aber nach euren Beschreibungen verstehen, warum ihr nicht weitergelesen habt ;)

    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Selina

    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ihr Beiden,

    ich bin diese Woche ein bisschen später auf Tour als sonst. Lange Wochenenden sind doch stressig. ^^

    Ich kann das gut nachempfinden, denn ich breche auch so gut wie gar kein Buch ab, zum einen habe ich doch immer noch die Hoffnung, dass da noch was Gutes kommt, zum Anderen möchte ich doch immer wissen, wie es ausgeht. ;)

    Der Herr der Ringe, ich habe das eben auch schon mal geschrieben. Das Buch ist glaube ich das, für das ich am allerlängsten gebraucht habe, aber es ist bis heute eins der Bücher, das meinen Lesegeschmack, was Fantasy angeht, doch geprägt hat. Es steht seit damals hier im Regal und ich wollte es immer mal rereaden, aber... *räusper* wirklich entspannend ist es nicht. Klingt komisch, oder? ^^

    Liebe Grüße und ein schönes Restwochenende!
    Silke

    AntwortenLöschen