Dienstag, 5. September 2017

Rezension: Stephanie Madea - Shade - A.M.O.R 2

 ©
Shade - A.M.O.R 2

Autorin: Stephanie Madea
erschienen Juli 2017
Selfpublishing
ISBN: 978-1521924327
spannende Fortsetzung mit Action, Gefühl und neuen Geheimnissen


Da es sich um den zweiten Band der A.M.O.R-Reihe handelt, kann meine Rezension Spoiler in Bezug auf den ersten Band enthalten. Der Auftakt sollte bekannt sein, damit man die Zusammenhänge besser versteht und einige der Figuren und deren Beziehungen zueinander schon kennt.

Shade lebt im kolumbianischen Dschungel, zwischen Drogenbaronen und der unberührten Natur Südamerikas. Sein Name ist seine Mission. Als Schatten streift er durch die Wälder, zerschlägt Drogenlager und verschafft sich damit einen Ruf, der ihm nun zum Verhängnis wird. Die Bosse wollen ihn aus dem Weg schaffen, so wird der Jäger nach und nach zum Gejagten und seine ganz persönliche Aufgabe scheint zum Scheitern verurteilt.


Der zweite Band der Reihe setzt nicht direkt an seinen Vorgänger an. Es geht zunächst erst mal um das Leben von Shade, der bei seiner Arbeit im Wald auf die geheimnisvolle Vampirin Tyla trifft. Obwohl die beiden eigentlich einfach nur in Ruhe ihren Aufgaben nachgehen wollen, gibt es bald Gründe, sich doch zusammen zu tun. Schnell geht es drunter und drüber und die eigentlichen Pläne der beiden werden ordentlich durcheinander gewirbelt.
Trotzdem sollte man Vorwissen mitbringen. Im Verlauf der Handlung tauchen die Figuren aus dem ersten Buch wieder auf und beide Geschichten vermischen sich, da sie untrennbar miteinander verbunden sind. Es gibt hier und da kleine Hinweise, was in „Lyon“ passiert ist, aber es wird vermutlich nicht genügen, um das Buch komplett zu verstehen und alle Zusammenhänge parat zu haben. Ich hab die Bücher direkt hintereinander gelesen und hatte dadurch keine Erinnerungsprobleme.
Mir hat die Mischung aus neuer Handlung und Weiterführung aus dem ersten Teil sehr gut gefallen. Die Stränge laufen zunächst eher getrennt voneinander und werden dann immer mehr miteinander verflochten. Jeder Charakter hat noch sein eigenes Leben, gemeinsam an einem Strang zu ziehen wird jedoch immer wichtiger. Im Verlauf des Buches erfährt man neue Dinge, Verknüpfungen, Geheimnisse und Verstrickungen werden aufgedeckt, neue Fragen und Rätsel aufgeworfen. Dadurch wird die Geschichte noch vielfältiger und komplexer.

Der Schreibstil ist wieder gewohnt flüssig und fesselnd. Es ist wird gleich zu Beginn sehr düster und gefährlich. Viel Zeit zum Durchatmen bleibt auch im weiteren Verlauf des Buches nicht. Die Figuren müssen immer neue Herausforderungen meistern und wenn nicht gerade der Feind hinter der nächsten Ecke lauert, müssen sie ihre ganz persönlichen Geister besiegen und mit dem Wirrwarr in ihrem Herze zurechtkommen.
Viele Szenen sind turbulent und sehr action- und spannungsgeladen, in anderen Passagen überwiegen die Emotionen, Leidenschaft und die ganz eigene Magie, die den unterschiedlichen Vampirrassen innewohnt.
Wie auch im ersten Band gibt es wieder Perspektivwechsel, die es möglich machen, verschiedene Figuren zu begleiten und die parallel zueinander verlaufenden Handlungsstränge zu verfolgen. So erhält man einen umfassenden Blick auf die komplexe Geschichte und hat nie das Gefühl, einem würde etwas entgehen – außer dass, was die Autorin einem noch nicht verraten möchte.
Die Kombination aus bereits bekannten und neuen Charakteren sorgt für Abwechslung und zeigt, wie viele Figuren in die Machenschaften wirklich verwickelt sind. Ich fand es schön, dass man die Entwicklung von Lyon und Adina weiterhin verfolgen kann und trotzdem die Gelegenheit hat, Shade und Tyla sehr intensiv kennen zu lernen.
Am Ende des Buches wurden einige Fragen beantwortet, ich habe das Gefühl, man ist ein ganzes Stück weiter gekommen in der Handlung und dennoch sind viele Dinge offen geblieben, neue Rätsel aufgeworfen worden und die Gefahr noch lange nicht gebannt. Ich bin wirklich gespannt, wie es weitergehen wird und was wir im nächsten Teil noch alles erfahren werden.

Eine spannende, fesselnde, turbulente, aber auch gefühlvolle Handlung, die mit tollen, facettenreichen Figuren, der Komplexität der Geschichte, vielen Geheimnissen und einem mitreißenden Schreibstil punkten kann.


Vielen Dank an die Autorin für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

1 Kommentar:

  1. Liebe Dana,

    herzlichen Dank für deine ausführliche, fundierte und wie immer sehr geschickt ausgearbeitete Rezension zum 2. A.M.O.R.-Band "Shade". Du machst neugierig, aber verrätst nur grob, was den Leser erwartet. Gekonnt und für einen Autor unendlich wertvoll! Eine tolle Zusammenfassung. Danke für deine Mühe - ich bin begeistert!

    Deine Stephanie Madea

    AntwortenLöschen