Montag, 22. Januar 2018

[Dana] Rezension: Mirjam H. Hüberli - Wenn die Nacht Träume regnet 2

 ©
 Wenn die Nacht Träume regnet
(Teil 2)

Autorin: Mirjam H. Hüberli
erschienen 17. Januar 2018
Selfpublishing
ASIN: B07943B6ZJ
gefangen in den Emotionen- ich brauche Teil 3!

Da es sich um den zweiten Teil der Geschichte handelt, kann meine Rezension kleine Spoiler in Bezug auf den Auftakt enthalten. Man sollte unbedingt am Anfang beginnen, da die Bücher direkt aufeinander aufbauen.

Chloes Welt liegt in Scherben vor ihren Füßen- klebrig, chaotisch, undurchsichtig. Alles, an das sie geglaubt hat, rinnt ihr durch die Hände und das schwarze Loch ist so allumfassend, dass sie allein nicht mehr hinaus kommt. Doch auch die helfenden Hände, die ihr gereicht werden, kann sie nur schwer annehmen. Ihr Herz blutet und als wäre all der Kummer nicht schon genug, kommen noch mehr Offenbarungen auf sie zu.


Das Ende vom ersten Teil war aufwühlend, unfassbar gemein und hat tausend Gedanken im Kopf zurück gelassen. Genau an dieser Stelle steigt man nun in den zweiten Band ein, da die drei Teile am Ende eine flüssige Gesamtgeschichte ergeben, gibt es keine große Vorgeschichte und auch nur wenig Hinweise, auf die Handlung, die davor passiert ist. Sollte man Teil eins nicht kennen und so unvorbereitet in den zweiten Abschnitt starten, will man spätestens nach den ersten Seiten wissen, was vorher passiert ist.

Dass uns jetzt keine Friede-Freude-Eierkuschen-Geschichte erwarten wird, war nach dem Cliffhanger schon zu erwarten, wie es aber wirklich kommt, davon hatte ich wirklich keinen Schimmer. Die Wendung ist überraschend, aufwühlend und wirklich emotional, nicht nur für Chloe.
Durch die Ich-Perspektive ist man sehr nah bei der Protagonistin, der alles entrissen wird, was ihr zuletzt so wichtig war. Sie lässt einen an ihrem Gefühlschaos teilhaben und ich konnte mich gut in sie hinein versetzen. Sich hoch zu kämpfen, wieder aufzustehen und weiter zu machen, ist hart. Hätte Chloe gewusst, was noch alles auf sie zukommt, als sie einen klitzekleinen Funken neuen Mut fasst, hätte sie es vielleicht lieber gelassen.
Am Ende des zweiten Teils ist alles offen – wie gehabt, nur anders. Man hofft und bangt, man drückt Chloe die Daumen und fragt sich gleichzeitig, wie viel Kraft sie aufwenden kann, wie gemein die Autorin noch sein kann, ob sie Erbarmen haben wird, ob es noch positivere Wendungen gibt und und und. Klar ist, ich möchte einfach nur weiter lesen und erfahren, wie es in Chloes Leben weiter geht.

Zwischendurch gibt es Gedankensplitter einer anderen Hauptfigur. Dadurch gibt es noch einen Blick von der anderen Seite der Geschehnisse auf die Handlung. Es ist nicht weniger aufwühlend, weil es einfach so viele ungeklärte Fragen gibt und auch für diese Person nicht so ganz klar ist, wie es weiter geht. Aber es ist auf jeden Fall eine gute Ergänzung in der Geschichte und die Informationen, die die Leser dort bekommen, wären für Chloe von enormer Bedeutung.

Obwohl die Stimmung deutlich gedrückter, aufgewühlter und düsterer ist, hat mich der angenehme Schreibstil durch das Buch getragen. Man kann es in einem Zug weg lesen und ich mochte es auch gar nicht groß aus der Hand legen, weil ich so von Chloes Schicksalsschlägen gefesselt war. Zwischendurch hatte ich immer wieder das Bedürfnis, sie in den Arm zu nehmen.

Der zweite Teil grenzt sich durch die Stimmung und emotionale Lage deutlich vom ersten Band ab, obwohl die Handlung direkt weiter geht. Ich bin nun gespannt, was uns im letzten Teil erwartet und wie alles ausgehen wird. Ich empfehle jedem, der kann, die Geschichte komplett mit allen drei Teilen zu lesen, damit man nicht warten und unterbrechen muss.


Vielen Dank an die Autorin Mirjam H. Hüberli für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!



Kommentare:

  1. Hallo liebe Dana,
    man merkt richtig wie begeistert du bist:))
    Freut mich, dass Du so angenehme Lesestunden damit verbracht hast.
    Meistens ist es ja immer so, dass bei Reihen immer der erste Band toll ist und dann das Niveau immer weiter fällt. Aber schön das es hier anders ist.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      die Spannung und Emotionen in den Bänden zu halten, ist nicht einfach, das stimmt. Das erlebt man als Leser ja immer mal wieder. Positiv an dem Buch ist auch einfach, dass sie Teile alle recht kurz sind und insgesamt eien flüssige Gesamtgeschichte ergeben. da entstehen keine Längen.
      Lg Dana

      Löschen
  2. Hey liebe Dana,

    das klingt nach einer wirklich berührenden Geschichte. Ich kannte diese Reihe noch nicht von ihr, aber werde mir mal die Leseprobe zum ersten Teil genehmigen wenn ich sie finde.

    Die Cover finde ich schonmal sehr ansprechend.

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ruby,
      falls du dich für die Reihe entscheidest, empfehle ich, sie gleich in einem Rutsch zu lesen, damit man nicht so fies mit den Emotionen allein gelassen wird ;)
      Lg Dana

      Löschen