Samstag, 3. Februar 2018

[Interviewreihe] 3 x 4 = 12 mit Mirjam H. Hüberli

Im Jahr 2018 wollen wir euch 12 Monate lang – immer am 3. jedes Monats –  12 Autorinnen vorstellen, von denen wir in den letzten 4 Blogjahren besonders gern und auch besonders viele Bücher gelesen haben. 
Heute: Mirjam Hüberli


Mirjams Bücher begleiten uns schon fast die gesamte Blogzeit. Im September 2014 hat Anja mit "Gefrorenes Herz" (→Blogtourbeitrag über Entstehung von Gefrorenes Herz) das erste Buch der Autorin gelesen und im Verlauf der Jahre folgten viele weitere, die dann allerdings in Danas Regalen gelandet sind. Obwohl die Bücher alle ganz unterschiedlich sind, da die Werke aus verschiedenen Genres kommen, konnten sie uns alle sehr gut unterhalten und oftmals in fremde Welten entführen.
"Wenn die Nacht Träume regnet" ist die aktuelle Reihe der Autorin.

   

Viele Infos zu Mirjam und all ihren Büchern und weiteren Projekten findet ihr auf ihrer → Autorenseite.



Hüberli, Mirjam H.



Kurzinterview
1. Im Januar ist deine Trilogie „Wenn die Nacht Träume regnet“ erschienen. Woher hast du die Idee für die Geschichte? Inspirieren dich deine eigenen Träume?

Wie ich dazu inspiriert wurde? Es ist nun etwas über ein Jahr her, als mir die Idee zu diesem Roman zu flatterte. Ich kann nicht mal genau sagen, woher ich die Idee nahm, denn es ist nicht so, dass ich mich auf die Suche nach einer neuen Geschichte mache, nein, es ist genau andersrum. Die Geschichte findet mich. Meistens sind das zuerst die Figuren, die auftauchen. Chloe mit ihren dunklen Haaren und beinahe schwarzen Augen und ihrer Liebe zu ihrem pechschwarzen Pferd Kalib, ebenso Davis mit seinen blonden Wuschellocken und Himmelblauen Augen und der Liebe zu seiner Polaroidkamera. Gleich darauf ploppte in mir ihre Sandkastengeschichte auf und dann war sie da, die Story, die die beiden für immer verbindet.

2. Es ist dein erstes Buch, das du als Selfpublisher veröffentlicht hast. Welche neuen Erfahrungen hat dies mit sich gebracht?

Gute Frage. Hm, eigentlich hatte ich dieselben Leute an meiner Seite wie auch bei den Verlagsbüchern (Lektorat und Korrektorat) und somit hat sich die ganze Arbeit am Text auch nicht von meinen bisherigen Büchern unterschieden. Erst als ich die Datei bei Amazon hochladen musste, stieg der Nervositätspegel deutlich an. Das war wohl der grösste Unterschied und die neue Erfahrung, die dieses Projekt mit sich gebracht hat. Es war spannend und interessant und ich bin froh, dass ich den Schritt in dieses Abenteuer gewagt habe.

3. Du schreibst in unterschiedlichen Genre, gibt es eines, in dem du dich am wohlsten fühlst?

Es gibt zwei – ja. Einerseits ist das Fantasy, andererseits die Liebesromane. Das sind (zurzeit *g*) meine Lieblingsgenre.

4. Hast du eine Lieblingsfigur aus deinen eigenen Werken?

Oh, die Frage ist fies – lach!
Also ich hänge sehr an Bo und natürlich auch Will. Da die beiden so lange Zeit bei mir waren, sind sie mir echt ans Herz gewachsen. Aber genauso Chloe & Davis, weil ich das Gefühl habe, sie in- und auswendig zu kennen, zu fühlen, was sie fühlen, zu denken, was sie denken, ja, weil sie seit über einem Jahr immer bei mir sind. Und nun freue ich mich riesig, dass ihre Geschichte nun komplett veröffentlicht ist <3



Vielen Dank für deine Antworten. Wir sind gespannt auf die nächsten Bücher!


Kennt ihr bereits eins von Mirjams Büchern, habt eins auf dem SuB oder auf der Wunschliste?


Kommentare:

  1. Hey ihr Lieben,

    Schönes Interview!
    Bisher habe ich leider noch kein Buch der Autorin gelesen, aber die Rebell Trilogie reizt mich schon länger.

    Liebe Grüße,
    Areti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katha,
      mich haben die Bücher von Mirjam bisher alle sehr gut unterhalten! Und Rebell ist wirklich eine tolle Reihe, auch schön mit Illustrationen im Buch, die einen noch mal intensiver ins Geschehen eintauchen lassen. Vielleicht darf sie Reihe ja irgendwann noch bei dir einziehen :)
      Lg Dana

      Löschen
    2. Oh auch noch mit Illustrationen?
      Hach je, jetzt machst du sie mir noch schmackhafter. 😂
      Ja, ich hoffe/denke auch, dass sie irgendwann mal bei mir einziehen darf. Aber vorerst muss ich definitiv den Sub mindestens halbieren. 😁

      Löschen