Samstag, 16. Dezember 2017

Rezension: Sabine Schulter - Blutgefährten

© Dark Diamonds
Blutgefährten 
Melody of Eden 1

Autorin: Sabine Schulter
erschienen November 2016
zum Verlag →  Dark Diamonds (Carlsen)
ISBN: 978-3-646-30007-9
Vampire mal ganz anders - spannend, turbulent, fesselnd

Melody führt eigentlich ein recht normales Leben. Sie hat einen Job, mit dem sie über die Runden kommt, trifft sich gern mit Freunden und ist Neuem gegenüber aufgeschlossen. Ihr unstillbares Interesse ist es allerdings auch, das ihr zum Verhängnis wird. Auf der Suche nach Vampirspuren lernt sie den unfreundlichen Teil der Spezies kennen und steckt schnell tiefer in den düsteren Machenschaften, als sie sich vorstellen konnte.


Der Schreibstil ist sehr angenehm und bildhaft. Detaillierte Formulierungen lassen die, teilweise recht blutige, Handlung lebendig werden. Im Verlauf des Buches bekommt man schon einen guten Einblick in die Welt der Vampire, die sich anders präsentiert, als man sie sonst meistens kennenlernt. Dadurch wirkt es sehr individuell und man ist immer gespannt, was es noch zu erfahren gibt. Einige Geheimnisse und Enthüllungen werden da vielleicht noch auf die Leser zukommen.

Der erste Teil des Buches ist nur aus der Ich-Perspektive von Melody geschildert, so dass man die junge, aufgeweckte und neugierige Frau gut kennenlernen kann. Obwohl sie erschreckende Dinge sieht und erlebt, hält ihr Schock nur kurz. Durch ihr positives, offenes Wesen fängt sie sich schnell und ist bereit, die Geheimnisse, der ihr fremden Welt, zu erkunden. Ganz furchtlos ist aber auch Melody nicht. So wird sie nicht zur unerschütterlichen Superheldin, sondern zur sympathischen Protagonistin.
Im zweiten Abschnitt der Geschichte kommt noch die Ich-Perspektive von Eden dazu. So bekommt man auch in seine Gedanken- und Gefühlswelt intensive Einblicke, die man von dem oft verschlossenen Vampir, sonst wohl nicht bekommen würde. Durch seine Sichtweise erhält man auch noch mal einen anderen Blick auf die Vampirwelt, die oft gefährlicher ist, als sie Melody zunächst erscheint.

Die Handlung ist spannend und abwechslungsreich gestaltet. Schon zu Beginn wird das Tempo hoch gehalten und es gibt nicht so viele Ruhepausen. Doch selbst wenn es etwas weniger turbulent ist, geht die persönliche Entwicklung der Figuren stets weiter. Es wird auch mal emotional, nachdenklich oder aufwühlend. Meistens werden diese Passagen dann aber von unerwarteten Wendungen, neuen Gefahren oder dringenden Aufgaben abgelöst. Die Charaktere sind ständig in Bewegung.
Neben Melody und Eden lernt man noch zahlreiche weitere Figuren kennen. Von einigen erfährt man schon sehr viel, andere bleiben noch sehr geheimnisvoll und im Hintergrund. Neben den offenen Fragen, die die Handlung hinterlässt, bin ich auch gespannt, wie sich die Charaktere weiter entwickeln werden.

Ein schöner, spannender Auftakt, der neugierig macht auf die Fortsetzung. Der Weg von Melody und Eden ist gespickt mit Schwierigkeiten und Gefahren, aber auch mit Emotionen und Hoffnungen – mal sehen, was uns noch erwarten wird.

Kommentare:

  1. Love your post dear ♥
    If you want you can check out my blog.I write about fashion,beauty and lifestyle.Maybe we can follow each other and be great blogger friends !

    http://herecomesajla.blogspot.ba/

    AntwortenLöschen
  2. Hey liebe Dana,

    oh es freut mich sehr, dass dir der Auftakt der Reihe auch so gut gefallen hat. <3 Ich mochte Melody of Eden sooooo unheimlich gerne. Schade, dass es jetzt tatsächlich vorbei ist. ^^°

    Liebe Grüße, Toni

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.